Tierisches > Wir stellen vor > Oncilla

Oncilla - Kleine Schönheiten

Die Tigerkatze oder Ozelotkatze (Leopardus tigrinus) ist eine südamerikanische Art aus der Familie der Katzen. In ihrer Heimat wird sie als Tigrillo oder Oncilla bezeichnet. Sie ist eine der kleinsten südamerikanischen Katzen und nahe mit dem Ozelot und der Langschwanzkatze verwandt. Die geographische Verbreitung aller drei Arten überlappt sich gleichfalls sehr stark.

DNA-Untersuchungen ergaben 2013, dass es eine nördliche und eine südliche Population der Tigerkatze gibt, zwischen denen seit 100.000 Jahren kein Genaustausch mehr stattfindet. Es wurde daher vorgeschlagen, dass es sich um zwei unterschiedliche Arten handelt und die südliche Population den Artnamen Leopardus guttulus erhält.

Von der IUCN wird die Tigerkatze als gefährdet eingestuft.

Die Oncilla gehören zu den kleinsten südamerikanischen Katzen und werden etwa 40 - 50 cm lang und 1,5 - 3 kg schwer. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Costa Rica bis zum äußersten Norden Argentiniens. Sie leben in tropischen Regen- und Nebelwäldern, aber auch subtropischen Wäldern und Savannenlandschaften. In vielen Gebieten Brasiliens sind sie nach dem Jaguarundi die zweithäufigste Katze - wie passend, dass diese in direkter Nachbarschaft bei uns im Zoo leben.

14937259_1022971274475927_442711821596015286_n

Neben Nesles in Frankreich ist Dortmund der einzige Zoo in Europa der diese Kleinkatzen zeigt. Die Dortmunder Tiere stammen ursprünglich aus Brasilien, sie wurden 2012 importiert. 

Bereits am 29. August 2016 wurde ein kleiner Oncilla-Kater geboren und auf den Namen "José" getauft, damit leben aktuell 6 dieser Wildkatzen (Leopardus tigrinus guttulus) bei uns im Zoo.